Zupf- & Saiteninstrumente

Ukulele

Die hawaiianische Ukulele hat vier Saiten und stammt von der auf der portugiesischen Insel Madeira beheimateten Braguinha ab.
Die Sopranukulele gehört zu den kleinsten Saiteninstrumenten und hat mit ihrem markanten hellen Klang sogar in der Popszene ihren Einzug gehalten. Als Begleitinstrument lassen sich am Anfang schnelle Übungserfolge erzielen, und somit ist sie auch ein ideales Einsteigerinstrument für Erwachsene jeden Alters.

Orchester- und Ensembleangebot: „U.Q.Lele Orchestra“ (für Erwachsene)
„Gitarre vivente“ (für Kinder)
Einstiegsalter: Reiner Instrumentalunterricht: ab 6 Jahren
„Ukulele Bär“ – Mini-Gruppe mit 2-4 Kindern im Vorschulalter: ab 5 Jahren
Leihinstrumente: Leihinstrumente sind vorhanden
LehrkraftRegine Hoch-Shekov

Gitarre

Die Gitarre verdankt ihre Beliebtheit vor allem in der starken Verwurzelung in der Volksmusik. Sie ist ein äußerst vielseitiges Instrument: von der Liedbegleitung bis hin zum Soloinstrument findet sie ihren Platz in allen Stilrichtungen.

Orchester- und Ensembleangebot: „Gitarre vivente“
Einstiegsalter: Ab ca. 6 Jahren
Leihinstrumente: Die Gitarren gibt es in unterschiedlichen Größen und können ausgeliehen werden.
LehrkräfteRegine Hoch-Shekov, Sebastian Kley, Gunther Schreiber

Harfe

Die Harfe ist ein Zupfinstrument und eines der ältesten Instrumente überhaupt. Es gibt sie in verschiedenen Größen – von der kleinen Hakenharfe über die Einfachpedal- bis hin zur großen Konzertharfe. Die Harfe ist als eines der vielfältigsten Instrumente, ebenso solistisch, kammermusikalisch oder im Orchester, in allen Musikgattungen Zuhause.

Orchester- und Ensembleangebot: Harfenensembles „Viva la harpa“ und „Saitarello“ (für Erwachsene), Sinfonie- und Sinfonisches Blasorchester.
Einstiegsalter: Die Harfe ist bereits für den frühinstrumentalen Unterricht ab 5 Jahren geeignet.
Leihinstrumente: Leihinstrumente (auch in kindgerechter Größe) stehen in begrenzter Anzahl zur Verfügung
Lehrkraft: Simone Häusler

Hackbrett

Das Hackbrett ist ein Saiteninstrument, das mit seiner vielseitigen Musik auf der ganzen Welt zu Hause ist. Der englische Name des Hackbretts bedeutet „lieblicher Klang“, gezupft oder luftig gespielt durch kleine, mit Filz oder Leder bespannte Holzschlegel. Dem in vielen Musikrichtungen – bis hin zum Pop – zu findenden Hackbrett, kann man dadurch ganz unterschiedliche Klangfarben entlocken. Das Hackbrett, das als Vorläufer des Klaviers gilt, gibt es in verschiedenen Größen und Ausführungen – vom Kinderhackbrett bis hin zum E-Hackbrett.

Orchester- und Ensembleangebot: Ensemble für Internationale Folklore / Volksmusik (in Planung)
Einstiegsalter: Das Hackbrett ist bereits für den frühinstrumentalen Unterricht ab 5 Jahren geeignet.
LehrkraftSimone Häusler

Veeh-Harfe

Die Veeh-Harfe (Tischharfe) mit ihrem wunderschönen sanften Klang ist ein Saiteninstrument, das ohne Notenkenntnisse gespielt werden kann. Für diese Tischharfe wurde vom Erbauer Hermann Veeh eine einfache Notenschrift entwickelt, die als Schablone zwischen Saiten und Resonanzkörper geschoben wird und spontan in Musik umgesetzt werden kann.
Grundsätzlich kann jeder, ob jung oder alt, das Musizieren auf diesem Instrument erlernen. Ganz besonders eignet sich das Spiel auf der Veeh-Harfe für ältere Menschen, die schon lange den Wunsch nach aktivem Musizieren hegen, Menschen mit Behinderung, für die das tägliche Üben eine Hürde darstellt, aber auch für Kinder als Einstieg in das aktive Musizieren.

Orchester- und Ensembleangebot: Veeh-Harfen Ensemble “Saitensprung”
Einstiegsalter: 5 – 99 Jahre
Leihinstrumente: In begrenzter Anzahl verfügbar
LehrkräfteBirgit Bucher, Susanne Möhrle