Virtuose Harfenklänge

Ein abwechslungsreiches Programm entführt die Zuhörer beim Harfenkonzert von Samira Nowarra am 19. Juni 2022 um 17 Uhr in der Städtischen Musikschule Tettnang in die bezaubernde Welt der Harfe.

Sphärenartige, träumerische Melodien bis hin zu temperamentvoller und virtuoser Musik erklingt im eigens konzipierten Konzert „World in between“ für Harfe solo. Samira Nowarra, ehemals langjährige Harfenschülerin von Simone Häusler, Musikschule Tettnang, hat sich für die Musik als Beruf und Berufung entschieden. Seit 2018 studiert sie bei Prof. Kirsten Ecke an der Musikhochschule Freiburg Harfe, wo sie Ende Juni auch ihren Bachelorabschluss absolviert. Aus diesem Anlass hat Samira Nowarra das Konzertprogramm mit Werken von Domenico Scarlatti, Ami Maayani, Pierick Houdy, Ekaterina Walter-Kühne und Gabriel Fauré zusammengestellt.

Samira Nowarra ist mit ihrer Harfe in Tettnang keine Unbekannte. Ob als Solistin des einzigartigen Harfenensemble „Viva la harpa“ (70 Harfen) unter der Leitung von Simone Häusler, mehrfach virtuos mit Orchester oder bei der „Adventlichen Volksmusik im Schloss“. Aufgrund ihres großen Könnens ist Samira Nowarra mehrfache Preisträgerin bis hin zum ersten Bundespreis „Jugend musiziert“ und Stipendiatin unter anderem von Yehudi Menuhins „LiveMusicNow“. Noch jung, zählen bereits zahlreiche Orchesterauftritte u.a. mit dem Sinfonieorchester des SWR, dem „Prague Royal Philharmonic“ oder jüngst in der Kölner Philharmonie zu ihrem umfangreichen Konzertleben.

Der Eintritt ist kostenlos, über Spenden freut sich die junge Künstlerin.

chevron_left