Erste Öffnungen der Musikschule

Seit heute, dem 6. Mai, dürfen wir auf Erlass des Kultusministeriums in den Fachbereichen Streichinstrumente, Zupfinstrumente, Tasteninstrumente und Perkussionsinstrumente wieder Präsenz-Unterricht erteilen.

Bitte beachten Sie allerdings, dass alle Schüler im Gangbereich Masken tragen und 1,5 Meter Abstand halten müssen. Des weiteren entlässt die Lehrkraft den vorherigen Schüler und holt dann den kommenden herein, so dass die Schüler nicht die Türklinken berühren. Nach Möglichkeit sollen nur die Schüler die Schule betreten, weitere Personen nicht oder nur im Ausnahmefall.

In allen anderen Instrumentengruppen, also Blech- und Holzblasinstrumente sowie Gesang, führen wir unsere Online-Angebote fort und hoffen, Sie auch hier bald wieder persönlich unterrichten zu dürfen.

So entwickeln auch der EMP-Bereich und unsere Blockflöten-Kollegium ihr digitales Angebot vielfältig weiter. Über die genauen Entwicklungen werden Sie von der jeweiligen Lehrkraft informiert.

Nach dem Phasenplan des Landesverbands deutscher Musikschulen kann gleichzeitig zur Wiederaufnahme des Bläser- und Gesangsunterricht auch der Unterricht in Kleingruppen mit bis zu sechs Teilnehmern wieder stattfinden. Hier kann voraussichtlich das Fach Ballett in geteilten Gruppen wieder unterrichtet werden. Auch dieser Schritt muss allerdings vom Kultusministerium beschlossen werden.

Abschließend behandelt der oben genannte Phasenplan auch den Unterricht in größeren Gruppen und Kooperationsprojekten: „Sobald der reguläre Unterrichtsbetrieb an den allgemein bildenden Schulen wieder aufgenommen wurde und ebenso die Kindertageseinrichtungen den Regelbetrieb wieder aufgenommen haben, werden die Musikschulen entsprechend den landesgesetzlichen Regelungen auch den elementaren, instrumentalen und vokalen Großgruppenunterricht, den sonstigen Ensembleunterricht sowie die Bildungsarbeit mit Gruppen in Rahmen von Bildungskooperationen wieder aufnehmen.“ Dies beinhaltet unsere SBS-Projekte in Kitas, Kooperationen und Projekte wie Streicher- und Bläserklassen, Ensembleunterricht in größeren Gruppen und Chöre.

Des Weiteren erstatten wir für alle Kunden wir einen Monatsbeitrag, indem die Gebühren für Mai nicht erhoben werden.

An dieser Stelle möchten wir auch noch einmal explizit auf unseren Hygieneplan anlässlich der Corona-Pandemie verweisen.

Für Fragen sind wir weiterhin über unsere E-Mailadresse „musikschule@tettnang.de“ und telefonisch zu den Büro-Öffnungszeiten unter 07542 93160 zu erreichen.

Mit den besten Wünschen für unser aller Gesundheit

Ihre Musikschule Tettnang